Finanzierung

Das Citizen Sience-Projekt Säugetieratlas Wilde Nachbarn wird von der Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbiologie SGW finanziert.

Mit der finanziellen Unterstützung der Loterie Romande wurde der Ausbau des Projekts und die Erweiterung in die französische Schweiz (Nos Voisins sauvages) ermöglicht.

 

Das gesamtschweizerische Projekt "Igel gesucht", dessen Feldarbeiten 2018 durchgeführt wurden, wurde durch einen finanziellen Beitrag der Wolfermann-Nägeli-Stiftung, Zürich ermöglicht.

     

 

 

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

Service
Betreut von SWILD
Träger